undefined Function "box_swo_paywall_counter".

Schutz vor Turbulenzen

Die Währungen von Schwellenländern sind unter Druck geraten. Das zeigt, wie wichtig starke Währungen wie der Euro sind.

HELMUT SCHNEIDER |

Wirtschaftliche Wechselwirkungen sind meist zu vielschichtig, um sie voraussagen zu können. Es ist schon viel gewonnen, wenn man überhaupt weiß, dass es sie gibt. Währungswirkungen sind besonders kompliziert, weil auf sie die Politik von mindestens zwei Volkswirtschaften einwirkt und sich gegenseitig beeinflußt.

Trotzdem gilt der alte und wichtigste Grundsatz immer noch unvermindert: Währungen verlieren an Wert, wenn das Vertrauen in die betreffende Volkswirtschaft sinkt. Dann ziehen die Anleger ihr Geld ab und der Wechselkurs sinkt.

Kapital ist scheu und flüchtig wie ein Reh. Es fließt dorthin, wo es am meisten einbringt – aber ebenso schnell auch wieder dort weg, wenn die Risiken zu groß erscheinen. Es sind dies neben den Risiken einer verfehlten Wirtschaftspolitik vor allem auch politische Risiken. Beides lässt sich schwer voneinander trennen.

Grundsätzlich gilt auch, dass das Vertrauen in eine Währung in der Regel mit der wirtschaftlichen Bedeutung des betreffenden Währungsraumes wächst. Am deutlichsten wird dies bei den USA und der internationalen Leitwährung Dollar. Aber auch der Euro hat allein deshalb schon ein großes Gewicht, weil hinter ihm die wirtschaftliche Kraft eines ganzen Kontinents steht. Das schützt vor Turbulenzen, wie man sie jetzt im Falle der Türkei oder Russlands sieht.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

undefined Function "box_swo_tabellen_get_tabledata_by_leokuerzel".
Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr