Wirtschaft

Bildunterzeile Foto xxxx

Bloß nicht zurückrufen

Wer unbekannte Nummern anwählt, erlebt von lästigen Werbegesprächen bis hin zu hohen Rechnungen mitunter unangenehme Überraschungen. Die Bundesnetzagentur kann helfen. mehr

Ohne Kredit kann sich kaum jemand ein Haus leisten.

Häuslebauer sollen wieder leichter an Kredite kommen

Nach dem Einbruch vor einem Jahr hat sich die Nachfrage nach Darlehen wieder normalisiert. mehr

Aus dem Verkehr gezogen

Sexpuppen zum Ausleihen? Eine Firma in China hielt das für eine gute Idee. Doch die Regierung hatte hygienische Bedenken und zog die „Shared Girlfriends“ schnell wieder aus dem Verkehr. mehr

Jeder dritte Euro für Miete

Wohnen:  Viele Haushalte müssen 30 Prozent ihres Einkommens aufwenden. mehr

Bund weist Spekulation zurück

Commerzbank: Ein Verkauf brächte dem Staat auch nach Kurssteigerungen immer noch einen Milliarden-Verlust ein. mehr

Unterlegene Bieter sind wütend

Die Lufthansa sei bevorzugt worden, lautet der Vorwurf. Die Bieter Wöhrl und Claassen gehen leer aus, wollen sich das aber nicht gefallen lassen. mehr

Keine Grenzen für Nitrat: Neues Düngerecht steht vor dem Aus

Grundwasser in Deutschland enthält zu viel Nitrat. Schuld ist zuviel Gülle auf den Feldern. Ein Gesetz zur Kontrolle der Düngung hat der Bundesrat nun gestoppt. mehr

Wichtigere Altersheime

Die Immobilien-Branche setzt auf Gebäude für Pflege und Gesundheit. Grund ist das steigende Durchschnittsalter der Deutschen. mehr

Mit einer Rettungssäge verschaffen sich die Feuerwehrleute Zugang zu einem verqualmten Container.

Mit Motorsägen Menschen retten

Stihl: Die Waiblinger stellen Neuheiten vor, darunter eine Rettungssäge und vernetzte Rasenroboter. Für Umsatz sorgen vor allem die Akkugeräte. mehr

22. September 2017

Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt am Main. Foto: Christoph Schmidt

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt

Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen. Zudem warteten die Anleger auf die Bundestagswahl an diesem Wochenende. mehr

Eine Maschine der Fluggesellschaft Air Berlin beim Start vom Flughafen in Berlin-Tegel. Foto: Wolfgang Kumm

Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen

Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die Arbeitnehmer werden genau hinsehen. mehr

Mitarbeiter von Thyssenkrupp nehmen in Bochum an einer Kundgebung teil. Sie wollen sich gegen die Stahl-Fusionspläne von Thyssenkrupp mit dem indischen Tata-Konzern wehren. Foto: Bernd Thissen

7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum gibt es auch Kritik an dem geplanten Unternehmenssitz in den Niederlanden. mehr

Der Ferienflieger Niki, der die Touristikstrecken von Air Berlin betreibt, zählt im Bieterwettstreit zu den begehrten Unternehmensteilen. Foto: Helmut Fohringer/APA/dpa

Air-Berlin-Tochter Niki: Gericht lehnt Insolvenzantrag ab

Aufatmen bei der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki: Das Gericht in Korneuburg wies den Insolvenzantrag eines österreichischen Reiseveranstalters gegen die Airline als unbegründet zurück. mehr

"Rettet unsere schwarzen Taxis!" Londoner Taxifahrer protestieren im Februar 2016 gegen Uber. Der Fahrdienst-Vermittler bekommt keine neue Lizenz für die britische Hauptstadt. Foto: Andy Rain

London schmeißt Uber raus - Widerspruch angekündigt

Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den Fahrdienst von ihren Straßen verbannen. Begründung: Uber agiere verantwortungslos. mehr

Seine Manager will Reebok-Chef Rorsted laut dem Bericht auf mehr Profitabilität einschwören. Foto: Nicolas Armer/dpa

Adidas-Chef: Atempause für schwächelnde Tochter Reebok

Adidas-Chef Kasper Rorsted will die schwächelnde US-Tochter Reebok bis mindestens Ende 2018 behalten. Auf die Frage, ob Reebok zu diesem Zeitpunkt noch zum Konzern gehören werde, sagte Rorsted dem "Manager-Magazin" (Freitag): "Davon gehe ich absolut aus." mehr

Der Kauf von 40 Boeing 787-9 "Dreamlinern" ist eine Niederlage für Airbus. Foto: Andy Rain

Turkish Airlines will bei Boeing 40 "Dreamliner" kaufen

Die Fluggesellschaft Turkish Airlines will beim Flugzeugbauer Boeing im großen Stil Langstreckenjets kaufen. Der Deal soll 40 Exemplare des jüngsten Typs Boeing 787-9 "Dreamliner" umfassen, wie Boeing in der Nacht zum Freitag in New York mitteilte. mehr

S&P hatte am Donnerstag die Bonitätsnote der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt um eine Stufe auf "A+" herabgesetzt. Das ist die fünftbeste Note in der Skala von S&P. Foto: Justin Lane/EPA FILE/dpa

China kritisiert Herabstufung durch Ratingagentur S&P

Die Bonitätsprüfer sehen die steigenden Schulden in China mit Sorge. Peking ist empört und wirft den US-Experten vor, die Wirtschaft des Landes nicht richtig zu verstehen. mehr

Blick auf die Obst- und Gemüseabteilung eines Supermarktes. Foto: Rolf Vennenbernd

Der Supermarkt wird 60

Im September 1957 eröffnete in Köln der erste Supermarkt Deutschlands. Sechs Jahrzehnte später steht das Geschäftsmodell vor Problemen. Um gegen das Internet und die Discounter bestehen zu können, müssen sich die Betreiber neu erfinden. mehr

Das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Duisburg. Foto: Arnulf Stoffel

Duisburg stimmt über größtes deutsches Outlet-Center ab

In Duisburg stehen am Wahlsonntag auch die Planungen für das größte deutsche Outlet-Center auf dem Prüfstand. Das Projekt in unmittelbarer Nähe der Innenstadt ist heftig umstritten. mehr

Fassade eines Blocks von Mietwohnungen. 

„Extrem soziales Verhalten“

Wohnen: Private Vermieter haben die Miete 2016 kaum erhöht. Dafür stiegen die Betriebs- und Heizkosten kräftig. mehr

Mercedes investiert eine Milliarde Dollar in den USA

Daimler will in den USA batteriebetriebene Fahrzeuge herstellen. Insgesamt wird die Produktion für 1 Milliarde Dollar ausgebaut. 600 Arbeitsplätze sollen entstehen. mehr

Cafés können bald Internet anbieten, ohne dass sich ihre Gäste umständlich anmelden müssen.

Surfen ohne Abmahnung

Bislang müssen sich Gäste etwa von Hotels, Cafés oder Restaurants umständlich mit Passwort anmelden, wenn sie ins Internet wollen. Das ist wohl bald Vergangenheit. mehr

Spätestens Montag ist klar, wer welche Teile vom Air-Berlin-Geschäft erhält.

Air Berlins Langstrecke steht vor dem Aus

Die Verhandlungen über die Krisen-Airline sind in vollem Gange. Große Teile des Konzerns wird wohl die Lufthansa erhalten. mehr

Leitzins bleibt unverändert

US-Notenbank drosselt lediglich die Anleihekäufe. mehr

Der Ampera-E ist begehrt, aber nicht erhältlich.

Vorerst nur zum Anschauen

Opel Ampera e: In Deutschland ist das Elektro-Auto noch nicht zu haben. Aber in Norwegen und in der Schweiz. mehr

Foto

Ein neues Phänomen

Die Notenbanken zögern mit der Rückkehr zu normalen Zinsen. Das hängt damit zusammen, dass die Preise trotz Wirtschaftswachstum nicht mehr steigen wie früher, meint unser Autor. mehr

21. September 2017

Die Ryanair-Piloten fordern grundsätzliche Verbesserungen ihrer Arbeitsbedingungen. Foto: Boris Roessler

Ryanair bietet Piloten mehr Geld an

Bis zu 10 000 Euro mehr will Ryanair seinen Flugzeugführern unter anderem in Berlin und anderen Standorten zahlen. Damit will die Airline verhindern, dass es zu weiteren Flugstreichungen aus Mangel an Piloten kommt. mehr

Eine Frau klebt in Berlin Plakate. Die Grünen verlagen mehr Kontrollen, um mögliche Mindestlohn-Verstöße aufzuspüren. Foto: Wolfram Steinberg/dpa

Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf

Am Bau und im Gastgewerbe stoßen die Ermittler auf die meisten Mindestlohnverstöße. Am auffälligsten sind Erfurt, Magdeburg und Berlin. Aber reichen die Kontrollen aus? mehr

Nach Angaben eines IG Metall-Sprechers wurden vor mehreren Betrieben Mahnwachen eingerichtet. Foto: Ina Fassbender

Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten

Die Pläne für eine Thyssenkrupp-Stahlfusion sorgen weiter für Zündstoff. Vor allem in der Belegschaft herrscht große Verunsicherung. Betriebsrat und IG Metall lehnen das Vorhaben mit Nachdruck ab. mehr

WTO-Generaldirektor Roberto Azevedo begrüßte die positive Entwicklung, warnte aber vor zu viel Optimismus. Foto: Marcelo Camargo/Agência Brasil

WTO hebt Prognose für Wachstum des Welthandels deutlich an

Der Welthandel wächst in diesem Jahr nach einer neuen Prognose der Welthandelsorganisation (WTO) fast dreimal so stark wie 2016 und deutlich stärker als noch im April angenommen. mehr

unternehmen[!] - das Wirtschaftsmagazin im Südwesten

Liebe Leserin, Lieber Leser,

alternative Antriebe, selbstständig fahrende Fahrzeuge und mehr Car-Sharing: So stellen sich viele die Mobilität von übermorgen vor. Auch ...
zum Heft

undefined Function "box_swo_icony_flirttip".