undefined Function "box_swo_paywall_counter".

Live-Programm im Herbst: Von Tito & Tarantula bis Candy Dulfer

Was geht in Sachen Rock, Pop, Punk, HipHop, Folk und Metal im Herbst in Ulm und der Region? Hier ein zwangsläufig unvollständiger Überblick – und ein paar Tipps.

CLI |

Die Sommerpause ist vorbei, im September nimmt die Live-Saison Fahrt auf. Im Roxy stechen Tito & Tarantula (30.9.) zum Auftakt ins Auge sowie Von Wegen Lisbeth (10.10.), Emil Bulls (25.11.) und Antilopen Gang (23.1.). Dazu gibt es Moop Mama (15.11.) und die Ska-Punker Russkaja (24.11.).

Die Ratiopharm-Arena bietet The Scottish Music Parade (15.11.), Ina Müller mit Band (2.12.) und das Pop-HipHop-Duo SDP (3.3.). Ins CCU kommen Max Raabe mit seinem Palastorchester (18.11.), Helmut Lotti (15.12.) und Elektro-Star Schiller (27.1.).

Der Club Schilli hat mit Turbobier „Österreichs ultimative Rockband“ (21.10.) und mit The Hirsch Effect Artcore aus Hannover verpflichtet (6.11.). Im Cat gastieren die Russian Girlfriends aus Albuquerque (20.9.) und Arroganz mit neuer Platte. Deutschlands angeblich schärfste Surf-Band, The Razorblades, spielt im  Hemperium (6.10.). Ins Hudson kommen etwa Verdiana Raw und Janosch Moldau (10.10.), die Underground-Ikonen The Plastic People of the Universe (28.10.) und Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen (11.1.). Das Beteigeuze legt mit „experimentellem Krach“ von Paulinchen Brennt sowie Darboux mit Postrock los (23.9.), dann folgen Die Siffer, Sick of Society und Subzero (8.12.). Im Hexenhaus geht es mit Blackwater Horizon los (8.9.), es folgt Punk’n’Roll mit Johnny Blade, Orange und Rampenbüro (7.10.), aus New York kommt Lord Bishop, aus Buffalo DoDriver und aus Ulm Pump Gas (6.10.). Schöfisch & Ruess spielen im Studentencafé vor Madjive (10.11.), Robin & The Elephant vor Kante Ulm (22.12.).

Das Langenauer Kapilio startet mit der Midnight Union Band aus Kilkenny (2.9.) und Folk-Musikerin Katey Brooks (7.10.), dem Italiener One Man Bluez (17.11.), Yngve & The Innocent aus London (25.11.) und Die Välscher (2.12.). Eine Reise ins Blaubeurer Zum fröhlichen Nix lohnt, zu David Blair aus Kanada (14.10.), Bernd Begemann (21.10.), den Schwaben Rock & Rollinger (16.12.) und Kieran Halpin (13.1.). Blair ist auch im Pfaffenhofener Fiddler’s Green mit Liffey Looms (14.9.), ebenso wie Andy Susemihl (30.9.). Ein Schmankerl: Candy Dulfer tritt in der Ehinger Lindenhalle auf (7.10.). cli

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

undefined Function "box_swo_tabellen_get_tabledata_by_leokuerzel".
Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr