undefined Function "box_swo_paywall_counter".

AAAA Museumstag in und um Ulm und Neu-Ulm: „Spurensuche“ zwischen Rot und Kellmünz

Der Eintritt in 19 Häuser der Region ist am Sonntag zum 40. Internationalen Museumstag frei. Dazu gibt es Führungen, Workshops und eine Schatzsuche – kostenlos.

CLI |

An einem Tag im Jahr ziehen Museen und Galerien an einem Strang: am Internationalen Museumstag. Deshalb ist der Eintritt in 19 Häuser zwischen Kellmünz, Oberfahlheim und Ulm am Sonntag frei, es gibt Sonderführungen, teilweise – wie zur Bruce-Bickford-Ausstellung im Stadthaus – Bastelangebote und Workshops sowie – etwa im Museum der Brotkultur – Bewirtung.

Thema des diesjährigen Museumstags ist „Spurensuche“. Passend dazu gebe es „als verbindendes Element“ erstmals eine Schatzsuche, erklärt Kathrin Weishaupt-Theopold von der Kunsthalle Weishaupt,  die den Aktionstag diesmal koordiniert. Dafür haben die Ausstellungshäuser in den beiden Städten und im Kreis Neu-Ulm Lieblingsobjekte aus ihren Sammlungen ausgewählt, die im kostenlos ausliegenden Programmheft in Detailaufnahmen abgebildet sind.

Wer vier der 15 Kunstwerke erkennt, dem Haus, in dem sie zu finden sind, zuordnet, und sich dort jeweils abstempeln lässt, nimmt an einer Verlosung teil. Da gibt es einen „Maulwurf“ von Otmar Hörl ebenso zu gewinnen wie einen Donauwein-Geschenkkarton, Kunstbücher oder einen Gouache-Malkasten.

Für Frühaktive: Um 10.30 Uhr geht das kostenlose Programm mit einer Familienführung im Brotmuseum los, alle anderen Einrichtungen öffnen um 11 Uhr. Beteiligt sind Kunsthalle Weishaupt, Ulmer Museum mit zwei neuen Ausstellungen und der neu eingerichteten Weickmann-Wunderkammer, HfG-Archiv und Stadthaus. Das seit Herbst wegen einer Baustelle geschlossene Naturkundliche Bildungszentrum lädt Peter Jankov zufolge zur „inoffiziellen Wiedereröffnung“. Das DZM bietet Schauspielführungen und Weinverkostung. Die Villa Rot in Burgrieden-Rot bietet eine Führung durchs Haus und übers Gelände. Die Galerien Sebastianskapelle, Tobias Schrade, Griesbad und Am Saumarkt haben ebenso geöffnet wie BBK Künstlerhaus, Kunstverein, Walther Collection in Burlafingen und vier Häuser des Landkreises Neu-Ulm: Kunstmuseum Oberfahlheim, Bienenmuseum Illertissen, Klostermuseum Roggenburg und Archäologischer Park Kellmünz. cli

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

undefined Function "box_swo_tabellen_get_tabledata_by_leokuerzel".
Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr