undefined Function "box_swo_paywall_counter".

Spur der Verwüstung

Ein betrunkener Lkw-Fahrer hat in Neu-Ulm eine Spur der Verwüstung hinterlassen - 56.000 Euro Schaden.

SWP |

Mit seinem Sattelzug hat ein betrunkener Lkw-Fahrer (63) in der Augsburger Straße auf dem Weg in Richtung Innenstadt mehrere parkende Autos gerammt. Schaden: 56 000 Euro. Zunächst überfuhr der Fahrer eine Warnbake, die  gegen einen geparkten Pkw geschleudert wurde. Danach rammte er  fünf weitere Autos. Die Polizei stellte bei dem polnischen Staatsbürger einen Promillewert von 1,1 fest. Er wurde zur Ausnüchterung gebracht.

undefined Function "box_swo_tabellen_get_tabledata_by_leokuerzel".
Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr