undefined Function "box_swo_paywall_counter".

Falscher Alarm: Erdgas war Verwesungsgeruch

In Staig hat ein stinkender Tierkadaver einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

TS/FOTO: RALF ... |

Ein Tierkadaver hat gestern einen größeren Feuerwehreinsatz in der Staiger Ortsmitte ausgelöst. Ein Anwohner hatte die Helfer gegen 11.45 Uhr verständigt, weil er glaubte, Erdgasgeruch wahrgenommen zu haben. Wie in solchen Fällen üblich, wurden die Gebäude um das vermeintliche Gasleck herum evakuiert und ein spezieller Messwagen, der bei der Feuerwehr in Ehingen stationiert ist, nach Staig beordert. Auch Erdgas-Fachleute der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) waren vor Ort. Als Quelle des seltsamen Geruchs wurde in einem Garten schließlich ein verwesender Tierkadaver ermittelt. Vielleicht eine Katze, vielleicht ein Fuchs – das lasse sich nicht mehr genau sagen, berichtete der Staiger Feuerwehrkommandant Michael Haag. Jedenfalls wurde der stinkende Kadaver in einen Plastiksack gesteckt und entsorgt. Die Kosten des knapp zweistündigen Einsatzes mit insgesamt 34 Feuerwehrleuten aus Staig Erbach und Ehingen werde wohl die Gemeinde tragen ts/Foto: Ralf Zwiebler

undefined Function "box_swo_tabellen_get_tabledata_by_leokuerzel".
Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr